Allgemeine Systematik für Öffentliche Bibliotheken

Aus ErschließungsWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Allgemeine Systematik für Öffentliche Bibliotheken ist eine Klassifikation zur Erschließung von Medienbeständen, die vor allem an öffentlichen Bibliotheken verwendet wird. Es handelt sich um eine monohierarchische Aufstellungssystematik. Die Notationen sind alphanumerisch, jeder Buchstabe und jede Ziffer steht für eine Gliederungsebene. Zusammen mit den formalen Ordnungskriterien (Autor/Titel) bilden sie die Signatur und weisen den Standort eines Mediums im Regal nach.

ASB.JPG


Hauptgruppen

Die Untergliederung erfolgt in 23 Hauptgruppen, die in Sachliteratur (Großbuchstaben A-Y, ohne I, J, Q) und Belletristik (Gruppe Z) unterteilt sind:


A Allgemeines, Wissenschaft, Kultur, Information und Kommunikation
B Biographische Literatur
C Geographie, Ethnologie
D Heimatkunde
E Geschichte, Zeitgeschichte einschließlich Kulturgeschichte und Volkskunde
F Recht
G Sozialwissenschaften
H Wirtschaftswissenschaften
K Religion
L Philosophie
M Psychologie
N Pädagogik
O Sprache
P Literatur
R Kunst
S Musik, Tanz, Theater, Film, Hörfunk und Fernsehen
T Mathematik
U Naturwissenschaften
V Medizin
W Technik, Industrie, Handwerk und Gewerbe
X Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Fischwirtschaft, Hauswirtschaft
Y Sport, Freizeitgestaltung
Z Belletristik


Weitere Untergliederung

Die Untergliederung der Hauptgruppen erfolgt in Gruppen und bis zu vier Untergruppen mit Hilfe von ein bis zwei Kleinbuchstaben und bis zu drei Ziffern.

Die Untergliederung erfolgt in pragmatischer Weise - je nach Eigenschaften des Sachgebiets:

  • nach sachlichen Kriterien (besonders bei den Sachgebieten Technik, Naturwissenschaften)
  • oder nach einer Mischung aus sachlichen, geographischen und historischen Kriterien

Besonderheiten

  • Systemstellen für Publikationsarten sind selten und fast nur bei den allgemeinsten Klassen vorgesehen
  • Umfang beträgt ca. 2200 Klassen für bis zu 100000 Medieneinheiten
  • "Hier auch..." oder Verweisungen auf zuständige Klassen in Sternchen
  • Möglichkeit der Ergänzung der Notation durch normierte Begriffe, wie zum Beispiel Personennamen, geographische Begriffe, Markennamen und Sprachbezeichnungen zur feineren Erschließung
  • Terminologie angemessen und modern (entsprechen RSWK)
  • allen Klassen sind GND-normierte Schlagwörter zugeordnet (Registerbegriffe)
  • Druckausgabe enthält Erläuterungen, die als Benutzungsanleitung zu verstehen sind

Beispiel

Einordnung des Kochbuchs „Bayerische Tapas“ von Florian Lechner:

X Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Fischwirtschaft, Hauswirtschaft

Xa Allgemeines
Xb Landwirtschaft
Xc Forstwirtschaft einschließlich Jagd
Xd Fischwirtschaft einschließlich Sportfischerei und Angeln
Xe Hauswirtschaft
Xy Über Leben und Werk von Persönlichkeiten
Xz Periodika


Hauptgruppe X (Landwirtschaft...)
Gruppe Xe (Hauswirtschaft)
1. Untergruppe Xeo (Ernährung)
2. Untergruppe Xeo 2 (Kochen, Backen)
3. Untergruppe Xeo 21 (Regionale Küche: Allgemeines)
4. Untergruppe Xeo 211 (Deutsche regionale Küche)

Links

Übersicht über die ASB von der bayerischen Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken