Basisklassifikation

Aus ErschließungsWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Basisklassifikation (BK) ist eine in den Niederlanden entwickelte hierarchische Dezimalklassifikation. In Deutschland findet sie z.B. in der Sacherschließung des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes GBV Anwendung. Im Gegensatz zu anderen Klassifikationen, wie zum Beispiel der RVK, soll die BK nicht zur Aufstellung dienen, sondern in erster Linie im Zusammenspiel mit anderen Erschließungsinstrumenten, wie z.B. Schlagwörtern eingesetzt werden, um erzielte Suchergebnisse in einem Kontext darzustellen.

Sie gliedert sich in 5 Großgruppen

  • Allgemeines
  • Geisteswissenschaften
  • Naturwissenschaften
  • technische Wissenschaften
  • Sozialwissenschaften

Die jeweilige Notation setzt sich aus Haupt- und Unterklasse zusammen: XX.XX (Hauptklasse.Unterklasse). Es gibt 48 Hauptklassen (mit den Ziffern 01-89, wobei nicht alle Systemstellen vergeben sind) und insgesamt 2086 Unterklassen. Aspekte wie Zeit und Form sind bei dieser Klassifikation weitgehend unberücksichtigt.

Beispielsweise erhält ein Buch über die Jugend Friedrichs des Großen folgende Notation: 15.46

  • Hauptklasse 15 (Bereich Geisteswissenschaften): Geschichte
  • Unterklasse 46: Brandenburg, Preußen, Berlin


Weblinks