Functional Requirements for Authority Data

Aus ErschließungsWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Functional Requirements for Authority Data (FRAD) (funktionale Anforderungen an Normdaten) gehören zur FR-Familie wie die FRBR und die FRSAD. Sie dienen als theoretischer Unterbau für den Abschnitt 3 der RDA und werden für die Normdaten der Sacherschließung eingesetzt.

Die FRAD sind ein theoretisches Modell für Normdaten allgemein mit Schwerpunkt bei den Personen, Körperschaften und Werktiteln. Bei Anwendung auf die FRBR-Gruppe-2-Entitäten erweitern sie diese um die Familie. Die FRAD definieren Beziehungen innerhalb der Gruppe-2-Entitäten wie z.B. verheiratet mit, Schwester von, lehrt an der Uni. Darüber hinaus definieren die FRAD Beziehungen zu den Entitäten der Gruppe 1 wie z.B. ist verfasst von. Die FRAD sollen die Benutzeranforderungen wie find, identify, select und explore erfüllen.

Weblinks